Ärztevortrag „Flüchtlinge in der Arztpraxis“

de’ignis-Fachklinik, 2. Juni 2016

Die Kreisärzteschaften der Landkreise Calw und Freudenstadt trafen sich in der de’ignis-Fachklinik zu einem besonderen Vortrag. Unter dem Titel „Flüchtlinge in der Arztpraxis“ erhielten sie von Dr. med. Jan Gerges, Chefarzt der Tagesklinik der de’ignis-Fachklinik, einen persönlichen Einblick in die aktuelle Thematik. Dr. Gerges stammt aus Ägypten und ist seit vielen Jahren in Deutschland tätig. Nach einer kurzen Einführung durch Dr. med. Rolf Senst, Ärztlicher Direktor der de’ignis-Fachklinik, ging Dr. Gerges auf die kulturspezifischen Besonderheiten des ärztlichen Umgangs mit Migranten aus dem Kulturkreis „Orient“ ein.

Neben einer grundsätzlichen Einführung in die orientalische Welt wurden ebenso Unterschiede zur westlichen Welt dargelegt. Hierbei erläuterte er vor allem die kulturell bedingten Herausforderungen, die es bei der Kommunikation zu berücksichtigen gilt und die für die Anwesenden im Rahmen der medizinischen Hilfe für Flüchtlinge von Interesse sind. Unterstrichen wurde dies durch aufgezeichnete Interviews, die Dr. Gerges mit Flüchtlingen in Deutschland führte. Anhand der Videoanalyse konnten so nochmals eindrücklich Spezifika unter anderem in der Gesprächsführung aufgezeigt und Ratschläge im Umgang damit erörtert werden.

Im Anschluss an den Vortrag bestand für die anwesenden Ärztinnen und Ärzte noch die Möglichkeit, individuelle Fragen in der Diskussionsrunde dem Experten zu stellen sowie sich mit Kolleginnen und Kollegen über die Inhalte des Abends bei geselliger Runde im neuen Schulungs- und Veranstaltungsgebäude der de’ignis-Fachklinik auszutauschen. Des Weiteren konnten sie sich über die vielfältigen Behandlungsangebote der de’ignis-Fachklinik informieren, dabei unter anderem auch über die Unterstützung der de’ignis bei der Behandlung psychisch erkrankter Flüchtlinge, seien es Kinder, Jugendliche oder Erwachsene.

 

Vortrag im Refugium der de’ignis-Fachklinik im Nordschwarzwald