psychotherapeutische Behandlung auf Basis des christlichen Glaubens, Psychotherapie, Psychiatrie, Psychosomatik, stationäre und ambulante medizinische Vorsorge und Rehabilitation

Rahmenbedingungen

Auf welchen Voraussetzungen beruht unsere Arbeit?

Wir leben in einer Zeit, die immer hektischer wird und in ständiger Wandlung begriffen ist. Dies bedeutet, dass an den einzelnen Menschen sehr unterschiedliche Anforderungen persönlicher, beruflicher und sozialer Art gestellt werden. Unsere Gesellschaft verlangt ein Höchstmaß an Mobilität, Leistungsfähigkeit und Flexibilität. Andererseits bietet sie jedoch nur ein Minimum an Geborgenheit, vor allem durch den Verlust an Orientierung und festen Werten, so daß dem Einzelnen kein innerer Halt mehr vermittelt werden kann.

Im familiären Bereich nimmt die Zahl der zerbrechenden Ehen ständig zu, was zur Folge hat, dass die Partner und auch die Kinder ein steigendes Maß an seelischer Verwundung und Entwurzelung verarbeiten müssen. Aus diesen und anderen Gründen ist die Rate der seelischen Erkrankungen ständig steigend, so dass Schlagwörter wie das vom “Zeitalter der Depression” und Ähnliche die Runde machen. Im DE'IGNIS Wohnheim soll der Bewohner / die Bewohnerin ein Stück weit ein Zuhause erleben. Deshalb sind wir sehr darum bemüht, den Einzelnen ein inneres Fundament zu vermitteln, durch das sie in die Lage versetzt werden, sich selbst zu stabilisieren und neue Sicherheit zu gewinnen. Wir sind bestrebt, ihnen in Gesprächen Hilfe anzubieten und neue Perspektiven zu erarbeiten.

Wir bemühen uns, die Sicherheit, die ein Mensch durch eine innere Beziehung zu Gott finden kann, zu fördern. Im Vergleich mit säkularen Einrichtungen kann man feststellen, dass zwar viele sehr gut arbeiten, aber dem Bedürftigen keine Wertmaßstäbe und Orientierung anbieten. Nach Viktor Frankl ist für die Heilung des Menschen gerade die Sinngebung ein wichtiger Faktor für die Genesung. Der Mensch strebt danach, in einem sinnvollen Bezug sinnerfüllt zu leben. Es gibt verschiedene Konzepte, die sich als Lösung anbieten. Die Christliche Therapie versucht, Antworten zu geben, die auf der Grundlage des Neuen Testamentes stehen. Es entsteht Sinngebung durch die Hinwendung zu Gott als Antwort auf die Suche des Menschen (Sehnsucht) nach dem Sinn, was besonders bei Menschen mit seelischen Problemen sehr wichtig ist. So wird die Arbeit christlicher Einrichtungen neben aller bedeutsamer sozialer, beruflicher und pädagogischer Betreuung durch diesen Glaubensfaktor charakterisiert.

Gemeinsam neue Perspektiven erarbeitenBild vergrößern
Gemeinsam neue Perspektiven erarbeiten

Dabei spielt die Erkenntnis, dass die Probleme vieler Menschen ihre Wurzeln in dem Gefühl der Verlassenheit und des Verstoßenseins haben, eine große Rolle. Hierbei bietet die Bibel adäquate Möglichkeiten der Hilfe an, denn sie zeigt Gott als den Vater, der die Menschen liebt und alles für ihre Erlösung getan hat. So wird es möglich, das verlorengegangene Urvertrauen zurückzugewinnen. Auch traumatische Erfahrungen in der Familie können auf der Basis der Geborgenheit in Gott aufgearbeitet und durch positive emotionale Erlebnisse auf dem Fundament der christlichen Grunderfahrung des Geliebt- und Angenommenseins entschärft werden. Für Menschen, die unter Orientierungslosigkeit, Ängsten und Isolation leiden, bietet die Bibel durch ihre ermutigenden, motivierenden Aussagen, die eine positive Lebenseinstellung vermitteln, Grundlage und Ansporn, am Alltagsgeschehen wieder aktiv teilzunehmen.

Durch die Erfahrung der Vergebung von Schuld wird die Auseinandersetzung mit der Vergangenheit und ihre Bewältigung erleichtert und damit die intrapsychische Grundlage geschaffen, neue Lebensperspektiven zu entwickeln.